Access lauffähig in Exotischen Ländern, Unicode
Karl Donaubauer
Gesendet: 29.10.11 11:32
Betreff: RE: Access lauffähig in Exotischen Ländern, Unicode



Elite Veteran

Beiträge: 804
500100100100
Ort: Wien
PeterKees - 28.10.11
ich habe eine Anwendung entwickelt (Acc2003), die in "exotischen" Ländern Probleme macht (Russland, Korea, Arab. Staaten). Meist haben die Anwender dort ein länderspezifisches Access bzw. die dortige RunTime Version.

Meistens kommt die Fehlermeldung:
A problem occurred while Microsoft Access was communicating with the OLE server or ActiveX Control

Die Internet-Recherche hat zwar bisher einige Hinweise auf UNICODE und Ländereinstellungen ergeben; bisher habe ich aber keine klare Erklärung. Daher folgende Fragen:

1) Was kann/muss ich beim Entwickeln anders machen, damit es "problemlos" läuft

2) Kann/muss man mit Einstellungen an/in der lokalen Umgebung das Problem in den Griff bekommen.

Das wichtigste steht m.E. in http://www.donkarl.com?FAQ1.19 nämlich: Entwickle "so englisch wie möglich"!
Also am besten von Anfang an auf einem englischen System mit englischem Access. Nach meinem Eindruck aus vielen Diskussionen sind Sonderzeichen die häufigste Ursache für den OLE Server-Fehler auf exotischen Systemen.

Wenn du irgendwo in der DB deutsche (oder anderssprachige) Sonderzeichen (z.B. Umlaute, scharfes s) hast, dann tausche sie gegen 0-127-ASCII-Zeichen aus (ae, oe, ss etc.). Das betrifft z.B. vom deutschen Access automatisch erzeugte Bereichsnamen wie "Formularfuß" und "Berichtsfuß". Ebenso betroffen ist alles im VBA-Code, sogar Kommentare. Ich würde daher mit einem globalen Suchen/Ersetzen-Tool über die DB drübergehen (s. http://www.donkarl.com?FAQ1.24).

-----
Servus
Karl
*********
Access Bugs & more: https://www.accessforever.org
Access News: https://youtu.be/XMOHBSudo-U
Access-Entwickler-Konferenz: https://www.donkarl.com/?aek
Top of the page Bottom of the page