MaxBufferSize = 1024000 -> Crash beim Komprimieren
sks
Gesendet: 19.10.21 18:43
Betreff: RE: MaxBufferSize = 1024000 -> Crash beim Komprimieren


Veteran

Beiträge: 126
10025
Hallo Phil,

Ob die Einstellung sinnhaft ist, darüber hatte ich mir keine Gedanken gemacht.

Ursprünglich war überall 0 eingetragen (jetzt wieder zurückgesetzt). Nachdem der externe ITler angebliche Performancebeschleunigungen durch Änderung des MaxBufferSize erzielt haben wollte, habe ich das mal testen wollen (und bin einfach in die Vollen gegangen).

Im Ergebnis hatte ich mir dann die aktuelle Frontenddatenbank gecrasht. Zum Glück hatte ich passende Datensicherungen, um die wieder herzustellen.

Viele Grüße
Stephan


PhilS - 19.10.21 14:39

sks - 10.10.21 12:26 Der hat auch 16 GB RAM. Ich habe das nicht mit mehreren Datenbanken getestet, sondern nur mit meiner Komplexanwendung. Die crasht zuverlässig immer dann beim Komprimieren (irreparabel), sobald der MaxBufferSize auf 1.024.000 gestellt wird. Passiert sowohl mit Access 2010 als auch mit der 365 er.

Was war den der Wert für MaxBufferSize bevor du ihn geändert hast bzw. nachdem du ihn zurückgesetzt hast?

Wenn man die Rechenformel [MaxBufferSize  = ((Total RAM in K - 12,288)/4 + 512K) ] für die Buffer Size anwendet, sollte bei 16GB RAM der maximale Buffer, den Access (64bit) automatisch (MaxBufferSize=0) verwendet, schon 3.996.928 Bytes betragen. - Rein theoretisch natürlich. Ich bezweifle, dass es irgendeinen Sinn machen kann, eine BufferSize > der maximalen Datenbankgröße einzustellen.



Edited by sks 19.10.21 16:49
Top of the page Bottom of the page